Aktuelles

Webseite aktualisiert

18.04.2023

Neue ist im Bereich Hintergrund ein Video zu Flächenreduktion des Hammerteiches. Auch sind hier in der Rubrik Aktuelles unter „Hammerteich ist überall“ neue Bilder dabei. – Das weit entfernteste erreichte uns von einem Segelschiff vor einer Bohrinsel im Pazifik.

„Hammerteich“ aktiv auf Instagram 

17.04.2023

Ein paar Hammerteich-Fans haben es ja bereits bemerkt: Unser Verein ist jetzt auch auf Instagram präsent! Nach und nach macht man sich vertrauter, auch unseren digitalen Fußabdruck zu erweitern. Aktiv an der Stelle ist unser Vereinsmitglied Vanessa.
Folgt uns gern auf Instagram, um Impressionen vom Teich, manche Einblicke in unsere Projekte, Veranstaltungen und das Engagement unserer Mitglieder zu erhalten.

Instagram Hammerteich

Geänderter Termin für die Brotzeit

Save the Date. Am 30. Juni 2024 ist es wieder soweit!

Wir hatten geplant mit dem 23. Juni. Doch es gab eine Terminkollision mit der Jahresregatta des sympatischen Modelbootclubs WSC Witten. Unser großes Floß würde schon arg die Regatta stören. Daher nun ein Woche später:  Die »Brotzeit« startet am 30. Juni mit  Kaffee, Tee, Brötchen, Butter, Marme­lade, Käse und selbstgebackenem Kuchen, Musik, Floß und weiterem. Freuen Sie sich drauf!

Gluehen_s_heller

Unser Familienalbum – Leser zeigen ihre Fotos

WAZ Wochenende überregional, 17.1.2024

In dieser Rubrik erinnert sich Marita Grun an die Winter auf dem Hammerteich. Zu damaligen Zeiten waren die Winter noch strenger und der Hammerteich fror regelmäßig zu. Um die Eisflächen zum Schlittschulaufen zu nutzen, mussten erst die Flächen vom Schnee befreit werden. Die Bilder zeigen die Vorarbeit und das Vergnügen auf dem Eis. Auch Marita Grun hofft, dass der Teich gerettet wird und der Hammerteich-Verein Erfolg mit seiner Arbeit hat. – Also: Danke an Frau Grun für die Einsendung der Bilder an die WAZ!

Download PDF

Viel zu früh

Ingeborg Pfeffer ist verstorben.

Sie war Gründungsmitglied und  eine herausragende Persönlichkeit in unserer Gemeinschaft, deren Engagement entscheidend die Aktivitäten unseres Vereins zur Rettung des Hammerteichs vorangetrieben hat. Ihre Begeisterung, ihr Gemeinschaftssinn und ihr Einsatz – stets geprägt von Charme und Professionalität – waren immer eine Inspiration und Stütze für uns alle. Unsere Gruppe war durch sie gestärkt. Wir  trauern um sie und spüren ihren Verlust.

WAZ-Artikel „Dieser Teich ist echt der Hammer"

WAZ-Lokalteil Witten, 5.12.2023

Mit diesem Titel beginnt Stephan Kottkamps Artikel über „Leuchten und Glühen“ am ersten Advent. Er beschreibt eine sehr stimmungsvolle und faszinierende Atmosphäre am Hammerteich. Zitate der Besucher spiegeln die Begeisterung wider. Die Veranstaltung in der Vorweihnachtszeit entwickelt sich zum Publikumsmagneten. Bilder von Jürgen Theobald zeigen ein harmonisches Zusammensein am Teich. Am Ende des Artikels geht der Autor zudem auf die ersten Schritte zur Planung der Sanierung des Teiches ein.

Download PDF

Kalt wars – schön wars: Leuchten & Glühen

Hammerteich wurde am 3.12.2023 stimmungsvoll illuminiert

Am 1. Advent zeichneten jeweils rund 100 Fackeln und Luminaria die Kontur des Teiches und die Wege für ungefähr 2,5 Stunden nach; auf dem Hammerteich glitzerten viele Lichtreflexe, der freigeschnittene Ablaufkanal erschien in einem blauen Licht. Insgesamt eine bezaubernde Lichtstimmung! Punsch und Glühwein wurden in der sehr friedvollen Atmosphäre gerne genommen. Trotz der ca. 3000 Besucher war es anfangs noch relativ still und ergreifend – mit der Zeit kam das Saxofonspiel von Hannes Busch dazu und das Ganze wuchs zu einer lockeren, festlichen Stimmung an. Und alle Anwesenden waren sich einig: Der Teich ist uns wichtig, muss erhalten werden! Mit dem beginnenden Schneefall gegen 19.30 Uhr erloschen die Fackeln, und wir vom Verein bauten wieder ab: Schön wars! – Mit etwas Glück nächstes Jahr wieder.

LG_Nachlese2
LG_Nachlese2

Die Rettung des Hammerteiches ist die Intention unseres Handelns. Wer ebenso wie wir denkt und gar mitmachen möchte, kann auch gern Vereinsmitglied werden: Hier auf der Seite gibts alle Informationen und Formulare dazu.

Leuchten & Glühen, 1. Advent ist!

Leuchten & Glühen,
1. Advent ist!

Am 3. Dezember ist es wieder soweit, ca.17 bis 19.30 Uhr

»Leuchten«, sobald es dämmert, zeichnen große Fackeln und kleine Luminaria die Kontur des Hammerteichs nach. Sie erhellen die Wege und geleiten ans Warme. Ihre Strahlen verdrängen Kälte und Dunkelheit; auf der Wasseroberfläche spielen Lichtreflexe, denen man gerne nachschaut. Bewegende ­Stimmungen und erste weihnachtliche Gefühle kommen auf! Kinder haben Zeit und Raum, sich auf dem Spielplatz zu tummeln.
»Glühen«, Punsch und Glühwein werden bei fast schon winterlicher Kühle von innen wärmen – etwas »Gebäck« begleitet. An zwei Glühweinständen kommen Sie nun ­schneller an warme Getränke. – Garantiert entwickelt sich wieder das eine oder andere Gespräch. Also nachbarschaftlich an dem verbindenden Gewässer zusammen­stehen und die stimmungsvollen Momente genießen. Zugleich besteht die Chance, noch an einen der Hammerteich-Becher zu kommen.

Gluehen_s_heller
Hinweise zu Leuchten & Glühen

Die Parkplätze direkt am Hammerteich sind begrenzt. Wer einen sonntäglichen Spaziergang nicht scheut, dem empfehlen wir, am Saalbau zu parken und zu Fuß durch den Stadtpark/Parkweg zum Hammerteich zu gelangen (Fußweg ca. 15 - 20 Minuten). Ein Hinweis: Fackeln sind offenes Feuer, deshalb bitte auf angemessene Kleidung achten und Kinder beaufsichtigen. Die Wege sind naturnah und nicht künstlich erleuchtet: Nach dem Abbrennen der Fackeln werden die Wege ggf. schon dunkel sein. Daher die Bitte für Besucher, die bis zum Ende bleiben: Auf geladene Smartphones achten und sich mit deren Taschenlampenfunktion vertraut machen. Ansonsten: Der Rückweg durch den Stadtpark ist beleuchtet und der abendliche Blick von Park aus auf das Edelstahlwerk ist ebenfalls etwas Besonderes.
Bei Regen oder Sturm kann das Event nicht stattfinden und wird auf den folgenden Adventssonntag verschoben.

Download PDF

Überarbeitung der Webseite

23. November 2023

Die Gespräche mit der ESW und dem Planungsamt sowie das fertig gestellte Leistungsverzeichnis für die Ausschreibung der Machbarkeitsstudie verdeutlichen uns, dass die Verwaltung es ernst meint mit der Sanierung des Hammerteiches. Auch sind erste Maßnahmen zum Zustandserhalt ergriffen worden. Daher nun eine Erweiterung der Webseite mit dem Menüpunkt „Sanierung“. Hier dokumentieren wir die Schritte, die zum Erhalt des Hammerteiches ergriffen und durchgeführt werden, in Form eines Blogs.

Hammerteich ist überall!

Aktualisert am 18.04.2024 – Die Hammerteich-Becher wandern von Witten aus durch die Welt, der Klick aufs Bild vergrößert.
(Mehr zu den Becher-Editionen)

Hammerteichbecher Pazifik Bohrinsel Hammerteichbecher Wilder KaiserHammerteichbecher Santa BarbaraHammerteichbecher RhönHammerteichbecher RettungHammerteichbecher LemmerHammerteichbecher WaterlooHammerteichbecher FähreHammerteichbecher EntenHammerteichbecher RheinHammerteichbecher MontecitosHammerteichbecher NordseeHammerteichbecher CassisHammerteichbecher Vogesen 1Hammerteichbecher BurgHammerteichbecher FelsenHammerteichbecher BarHammerteichbecher WaterlooHammerteichbecher oberitalienischer SeeHammerteichbecher Witten GartenteichHammerteichbecher HafenpromenadeHammerteichbecher steiniger FlussHammerteichbecher SchluchtHammerteichbecher steiniger FlussHammerteichbecher DüneHammerteichbecher Berlin
Hammerteichbecher NeurupinHammerteichbecher ZimtschneckeHammerteichbecher SchluchtHammerteichbecher Nordsee 2Hammerteichbecher BerlinHammerteichbecher Vogesen 2Hammerteichbecher AlpenHammerteichbecher LamaHammerteichbecher rotes GetränkHammerteichbecher NordeeHammerteichbecher BootHammerteichbecher AlpenHammerteichbecher KäferHammerteichbecher WieseHammerteichbecher AlpenHammerteichbecher WieseHammerteichbecher ItalienHammerteichbecher BrüggeHammerteichbecher KrankenahausHammerteichbecher PoolHammerteichbecher ForumHammerteichbecher WerkstattHammerteichbecher WattHammerteichbecher Lama

WAZ-Artikel zum Hammerteich-Becher auf Reisen

WAZ-Lokalteil Witten, 3.08.2023

Susanne Schild schreibt über unsere Bilderstrecke „Hammerteich ist überall“ und die damit verknüpften Reisen. Zudem berichtet sie über unsere Events am Teich, die ersten Schritte der Stadt zur Planung.

Download PDF

Die dritte Brotzeit – So schön wars!

Das Wetter spielte mit und die Brotzeit am 4. Juni wurde sehr gut besucht. Musik und Stimmung waren schön entspannt. Und es gab Kuchen und Brötchen satt! Die Tische standen verteilt auf sonnigen und schattigen Plätzen – so konnte sich jede*r den Ausblick nach seinen Vorlieben wählen. Fürs Picknick auf der Decke wurde die Wiese am Spielplatz rege genutzt. Bei den Gesprächen bekamen wir immer wieder mit, wie sich Menschen über ihre Erlebnisse am Teich austauschten: der erste Kuss, Spaziergänge, Schlittschuhlaufen, Klassenausflüge und Schwimmen im Teich. Wir haben auch Neues erfahren: Der Teich wurde bereits ca. 1952/53 schon mal ausgegraben und die Sedimente im hinteren Bereich aufgeschüttet und wohl auch im Bereich des früheren Werksgelände verteilt. Zur Arbeitserleichterung wurde anscheinend eine Grubenbahn eingesetzt. Für die Vögel legte man eine keine Insel in der Mitte des Hammerteiches an. – Jetzt, bei der Brotzeit, war bei Kindern und Familen vor allem das Floß beliebt; es pendelte ununterbrochen von Ufer zu Ufer. Der neue Infostand zeigt die Geschichte des Hammerteiches, die wassertechnischen Rahmenbedingungen und präsentiert einige Optionen für ein Zukunftsbild des Teiches und dessen Umfeld. Der Infostand war ein Ort für regen Gedankenaustausch.
Danke an alle, die gekommen sind und so gezeigt haben, dass der Hammerteich wichtig für Witten ist!
Wer ebenso denkt, kann auch gern Vereinsmitglied werden: Hier auf der Seite gibts alle Informationen und Formulare dazu.

Frühling am Hammerteich
Frühling am Hammerteich
Hammerteich_12_04_2022 rechts

Geschichte

Zeugnis der Stahlindustrialisierung

Der Wittener Hammerteich ist wohl das erste Zeugnis der Stahlindu­strialisierung des Ruhrgebiets. Er wurde bereits 1722 aus dem Borbach, damals noch Borbecke genannt, aufgestaut, um Energie für ein Hammerwerk zu liefern. Der ursprüngliche Betrieb des Remscheider Peter Lange ging 1741 in Konkurs, danach Weiterbetrieb bis zur Stilllegung 1892. Das Gelände wurde gegen 1895 von Friedrich Lohmann und Wilhelm Buchholz übernommen und später von der Stadt gekauft. Zeitgleich erwarb die Stadt Witten den Hohenstein und schuf so eines der frühesten Nah­erholungsgebiete im Revier. Der Hammerteich wurde Teil dieses Erholungsraums für die Wittener Bevölkerung. Über die Jahre entstand hier eine einzigartige Symbiose aus geschichtlichem ­Kulturraum und Natur. Der Hammerteich steht heute unter Denkmalschutz.

Hammerwerk 1886Colorierte Postkarte mit Blick aufs HammerwerkHammerteich mit WasserspeicherLuftbild 1959 HammerteichBlick Richtung ParkwegSchlittschuhlaufen auf dem Teich

Liebesbeziehung

Generationen von Wittener*innen sowie Besucher*innen aus der Region haben den Hammerteich für Sport, Spiel und Begegnung genutzt und geliebt. Bis heute ist diese Liebe ungebrochen, denn die Menschen spazieren, walken, joggen und spielen dort, üben sich im Müßiggang auf einer Bank oder beim Betrachten der Modellboote und Enten. Vielleicht aber auch, um hier Jahreszeiten, das jeweilig sich spiegelnde Licht sowie Wetterlagen zu spüren. Manchmal auch glattes Eis.  
Aber nicht alles geht glatt: Das Wasser des Borbachs transportiert Schwebstoffe, die sich im Hammerteich ablagern. Mit dem Laub der angrenzenden Wälder führt dies zu einer Verlandung. Der Teich hat schon mehr als ein Drittel seiner Fläche eingebüßt. Planungen der Stadt Witten sind noch nicht zu einer genehmigungsfähigen Lösung gekommen. Der Hammerteich-Verein fand sich zusammen, um den Wert des Hammerteiches zu erhalten.­  

1722

Errichtung des Hammerwerkes

68m

Breite des Staudamms

1924

Erweiterung zum Naherholungsgebiet
Erweiterung zum Nah-erholungsgebiet

18200m²

ca. Fläche bis 1924 

15500m²

ca. Fläche bis 1990 

11300m²

ca. Restfläche heute

 

Hintergrund

Beschleunigte Flächenreduktion

Die Verlandung des Hammerteiches hat sich in den lezten Jahren stark beschleunigt. Die Wassertiefe hat insgesamt abgenommen, immer mehr Uferzonen verschlammen. Im Sommer deuten stinkende Wasser- und Matschzonen die Gefahr des Umkippens des Gewässers an. Grund genug, sich mit den Einflüssen auf die Flächenreduktion zu beschäftigen, um so Erkenntnisse für weitere Maßnahmen zu gewinnen.

Flächenreduktion

Das Video zeigt eine Abfolge von Ortho-Aufnahmen, beginnend im Jahr 1952, bis 2023. Es veranschaulicht den Flächenschwund im Zulaufbereich der Borbach. Sanierungsmaßnahmen um ca. 1955 und ca. 1987 halfen, die Teichfläche zuerhalten. Die Zeitabschnitte verdeutlichen zugleich, dass jeweils nach rund dreißg Jahren Maßnahmen zum Teicherhalt notwendig werden. Der Zeitraum ist nun schon stark verlängert und die Fläche deutlich reduziert. Die letzte Luftaufnahme lässt zudem schon an vielen Stellen den Teichgrund erahnen und zeigt, wie gering die Wassertiefe ist.

Zeitverlauf Hammerteich_Frames_xs
Zeitverlauf Hammerteich_Frames_xs

Ende  2022 konnte der Verein die Problematik zum Hammerteich im  ASUK (Ratsausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und Klima der Stadt Witten) vorstellen. Präsentiert hat der Gewässerexperte Prof. Dr. Christoph König. In der Präsentation  wurden wassertechnisch wissenschaftliche Grundlagen zur Sanierung dargestellt sowie Ideen zu Erhalt und Umfeldverbesserung aufgezeigt. 

Einflüsse auf die Flächenreduktion

Sanierung

Hier berichten wir im Blog über die ersten erfolgten Schritte auf dem Weg zur Sanierung des Hammerteiches.

Ausschreibung der Machbarkeitsstudie ist Online

20. Dezember 2023

Nach der Fertigstellung des Leistungsverzeichnisses wurde jetzt die Aussschreibung „Machbarkeitsstudie Sanierung Hammerteich“ mit Anhang auf der digitalen Vergabeplattform der Metrople Ruhr veröffentlicht. Angebots-Teilnahmefrist ist bis zum 20.2.2024.

Leistungsverzeichnis als Grundlage für die Ausschreibung fertig

10. November 2023, Besprechung bei der ESW
Leistungsverzeichnis

Das Leistungsverzeichnis als Grundlage für die Ausschreibung der Machbarkeitsstudie zur Hammerteichsanierung ist erstellt. Damit mit ist ein wichtiger Baustein zur Ausschreibung der Studie durch die ESW fertig.

Pflegemaßnahmen am Ablauf des Hammerteiches

Wie uns anhand von Bildern quasi live gezeigt wurde, hat im Auftrag der ESW der SKT-Baumdienst den offenen Ablaufkanal des Hammerteiches freigeschnitten. Denn in den Fugen begannen Bäume und Sträucher zu wurzeln. Es bestand die Gefahr, dass die Wurzeln das Natursteinmauerwerk des Kanals beschädigen.

Zustandserhalt und Weiteres

9. Oktober 2023, Rundgang um den Hammerteich

Vor dem Hintergrund, dass wir das für den 2. September geplante „Event Hammerteich Spätlese“ aufgrund des schlechten Zustands des Hammerteiches und des Umfeldes absagen mussten, baten wir Herrn Rommelfanger zu einem Rundgang um den Hammerteich. Begleitet wurde Herr Rommelfanger von Herrn Koschate, ESW. Schwerpunkt beim Rundgang war die Verbesserung des Zustandserhalts durch pflegerische Maßnahmen. Ebenfalls ein Thema war eine mögliche Reaktivierung des Gundablasses des Hammerteiches. Bei den konstruktiven Gesprächen gab es weitgehend Einvernehmen über die erforderlichen Schritte.

Informationsaustausch

12. Juli 2023, Treffen im Planungsamt

Der Hammerteichverein war zu einem Gespräch im Planungsamt eingeladen. Die Stadt Witten, Planungsamtsleiter Herr Rommelfanger und Herr Pössel sowie die Entwässerung der Stadt Witten (ESW), Herr Koschate und Frau Zumbusch informierten uns über das angedachte weitere Vorgehen. Um das Projekt planungssicher durchzuführen, wird ein Leistungsverzeichnis für die Ausschreibung einer Machbarkeitsstudie erstellt. Nach den Erkenntnissen aus der Studie richten sich dann die Umsetzungsplanung, die Genehmigungsverfahren sowie Ausschreibung der Sanierungsmaßnahme.
Die Schritte sind also:

  • Erstellung eines Leistungsverzeichnisses für die Ausschreibung einer Machbarkeitsstudie

  • Ausschreibung der Machbarkeitsstudie

  • Auftragsvergabe

  • Erstellung der Machbarkeitsstudie

  • Bewertung der Studie

  • Genehmigungsverfahren

  • Erstellung eines Leistungsverzeichnisses zur Sanierung 

  • Ausschreibung zur Sanierung

  • Bewertung der Ausschreibung 

  • Auftragsvergabe 

  • Durchführung der Sanierungsmaßnahme

Auch wenn wir uns vom Verein aus ein schnelleres Vorgehen gewünscht hätten, ist nun klar, dass es bis zur eigentlichen Sanierung noch dauern wird – dass aber dieses mehrschrittige Verfahren, auch im Hinblick der Genehmigungsverfahren, wohl das gangbare Vorgehen sein muss. In Anbetracht des langen zeitlichen Ablaufes werden Maßnahmen angesprochen, die zur Zustandserhaltung beitragen.

Erfolgreiche Abstimmung im Stadtrat zum Hammmerteich

Juni 2023

Nachdem es bereits in den Ausschüssen ESW und ASUK zu den Anträgen „Sanierung des Hammerteichs“  jeweils übergroße Mehrheiten gab, stand Montag der nunmehr gemeinsame Antrag zur Sanierung des Hammerteiches von bürgerforum+, CDU, SPD, Grünen, FDP und WBG zur Abstimmung im Rat. – Und es gab keine Wortmeldung dazu, keine Enthaltungen und nur zwei Gegenstimmen; der Antrag wurde somit  von 56 Ratsmitgliedern verabschiedet. – Ein großer Erfolg für unser Engagement. Mit dem Expertenworkshop und den Überlegungen zur Planung sind die ersten Schritte zur Umsetzung des Beschlusses gemacht. (aktualisiert am 5. Juli 2023)

Workshop zur Sanierung des Hammerteichs

31. Mai 2023

Im Haus Witten gab es einen eintägigen Experten-Workshop mit externen ­Spezialisten, fachbezogenen Mitarbeitern der Stadtverwaltung Witten und Bochum, des Ennepe-Ruhr-Kreises sowie dem Hammerteich e.V.
Erörtert wurden Einflussgrößen, Umweltgesichtspunkte, der rechtliche Rahmen sowie Vorgehensweisen, vor allem zum Sedimentmanagement, diskutiert. Die Stadt Bochum präsen­tierte ihre Teichsanierung im Stadtpark, woraus sich vor allem planerische Hinweise ableiten ließen. Die Beiträge aller Betei­ligten waren sehr konstruktiv.

Als weitere Vorgehensweise ist geplant:
  • Freiraumplanung Hohenstein durch das Planungsamt

  • Hammerteich Machbarkeitsstudie durch ESW

Zu prüfende Möglichkeiten sind u.a.:
  • Entschlammung: Ist eine Zieltiefe 1,5 m sinnvoll?

  • Kann der abgesaugte Schlamm vor Ort entwässert werden und ist eine Rückführung des Wassers erlaubt?

  • Ist eine Verbauung des Aushubmaterials vor Ort möglich?

  • Ist damit ein Landschaftsbauwerk als Zusatznutzen erstellbar?

  • Wenn nicht: Wie und wo wird das Material deponiert?

  • Gibt es eine Eignung des Materials als Baustoff?

  • Ist durch Impfen des Teiches mit Mikroorganismen der organische Anteil so weit reduzierbar, dass das Aushubmaterial stabiler und besser nutzbar wird? (Biochemischer Schlammabbau, Reduzierung des Schlamms um etwa 30 cm ist möglich.)

  • Kann das jährlich anfallende Sediment in die Ruhr verbracht werden, um die Sedimentierung des Teiches zu verhindern und das Problem für die Zukunft zu lösen?

  • Durchgängigkeit für Fische (Wasserrahmenrichtlinie) muss geprüft werden. Ggf. Änderung des Abflusses über das Wehr.

800.000 Euro für die Rettung des Hammerteichs

Dezember 2022

Für die Rettung des Hammerteichs wurden 800.000 Euro in den Wirtschaftsplan der Entwässerung der Stadt Witten (ESW) aufgenommen. Die Summe verteilt sich auf die Jahre 2023 und 2024. Bisherige Umsetzungsvorschläge zur Rettung des Hammerteichs durch die Stadt Witten hatten sich als nicht realisierbar herausgestellt. Nun soll im ersten Halbjahr 2023 mit Hilfe von Experten ein geeignetes Verfahren gefunden werden. Die Linke und die Piraten waren gegen die Bereitstellung der Mittel, wurden aber von den anderen Parteien im Rat deutlich überstimmt. Harald Kahl, Fraktionsvorsitzender vom Bürgerforum+ sowie Mitglied des Hammerteich e.V., machte deutlich, dass es die finanziellen Mittel braucht, um die Rettung des Hammerteichs voranzubringen, und dass sich eine riesengroße Mehrheit der Bevölkerung um das Gewässer sorgt.

 

Zukunftsbild

Erhalt und Substanzverbesserung

  • Wassertiefe 1,5 m (1. Priorität!)

  • Steuerbares Wehr am Auslauf

  • Reaktivierung Grundablass

  • Böschungssicherung

  • Baumpflege/Totholzsammlung im Bereich des Zuflusses

  • Sauerstoffanreicherung durch Belüfter/Fontäne

  • Kleinwasserkraftanlage

  • Muldenflächen im Zufluss, u.a. zur Grundwasseranreicherung

Umfeld und Erholungsraum

  • Wegsicherung, ggf. Geländer am Aufstieg

  • Steg

  • Umfeldpflege

  • Ökologie-Raum

  • Kunst-Raum/Aussicht

  • Skywalk Hohenstein

Kultur_AussichtRegulierbares WehrStegSkywalkBelüfter-FontäneKleinkraftwerk

Die Bilder zeigen exemplarisch Umsetzungen an anderen Orten. 

Presse

Der Hammerteich in den Medien

WAZ, Witten aktuell, Image Witten sowie der WDR mit der Lokalzeit berichteten über Veranstaltungen des Hammerteich-Vereins. Sie nahmen die Aktionen auch zum Anlass, über dem Zustand des Teiches, die angedachten Maßnahmen der Stadt Witten sowie Anregungen und Positionen des Vereins zu berichten. Hier die zuletzt erschienenen Beiträge:

WAZ 5.12.2023 – WAZ-Artikel „Dieser Teich ist echt der Hammer"

Mit diesem Titel beginnt Stephan Kottkamps Artikel über „Leuchten und Glühen“ am ersten Advent. Er beschreibt eine sehr stimmungsvolle und faszinierende Atmosphäre am Hammerteich. Die Veranstaltung in der Vorweihnachtszeit entwickelt sich zum Publikumsmagneten. Am Ende des Artikels geht der Autor zudem auf die ersten Schritte zur Planung der Sanierung des Teiches ein.

WAZ 27.06.2023 – WAZ-Artikel zum Totholz im Hammerteich sowie zur Ratsabstimmung

Bericht über die Anmerkungen des Hammerteich e.V. zum hohen Totholzvorkommen und dessen Auswirkungen. Zudem geht er auf die sehr erfolgreiche Grundsatzabstimmung zur Sanierung des Hammerteiches im Rat der Stadt Witten ein.

WAZ 3.06.2023 – Bericht über den Experten-Workshop

Unter dem Titel „Neuer Vorstoß zur Rettung des Hammerteiches“ erörtert der Artikel die Ergebisse des Workshops. Dazu gibt es einen Kommentar von Theo Körner: „Die Nagelprobe kommt noch“.

WAZ 27.05.2023 – Sachstand vor dem Experten-Workshop

Theo Körner berichtet über die Aktionen des Vereins am Hammerteich und fasst den Sachstand im Vorfeld des Experten-Workshops der Stadt Witten zusammen. Er bezieht sich dabei auf ein Interview, das er mit Philipp Pössel vom Planungsamt führte.

WAZ 6.12.2022 – Leuchtender Hammerteich sorgt für Stimmung

Wenn der Hammerteich leuchtet, kommen die Besucherinnen und Besucher in Scharen. Es gab eine schöne vorweihnachtliche Stimmung. Mit Information machte der Verein zugleich auf den schlechter werdenden Zustand aufmerksam. Als die Fackeln erloschen, gingen die Besucher bewegt nach Hause.

WAZ 7.11.2022 – Kreis lehnt Vorstoß der Stadt zum Hammerteich ab

Der Vorschlag der Stadt zum Abpumpen des Schlamms in die Ruhr wird vom Kreis nicht genehmigt. Anfang des nächsten Jahres soll eine Runde aus Experten unter Einbeziehung des Hammerteichs e.V. einen umsetzungsfähigen Vorschlag entwickeln.

WAZ 1.9.2022 – Ringen um die Rettung des Hammerteiches

Theo Körner schreibt über die unterschiedlichen Vorschläge und Sichtweisen zur Rettung des Hammerteiches von Seiten der Stadt Witten und der Interessengruppe.

WAZ 12.7.2022 – Hammerteich: Brotzeit mit Beigeschmack

Der Artikel zur Brotzeit am Hammerteich berichtet über die gut besuchte Veranstaltung und über die zunehmende Verlandung des Hammerteichs.

 

Events

Qualiät erkennen – Erhalt sichern

Mit den Aktionen und Events „Wir lieben den Hammerteich“ wollen wir das Gewässer stärker ins Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger Wittens rücken und auf seinen ­Zustand aufmerksam machen. Der Hammerteich ist uns Wittenern lieb, und das soll für alle so bleiben. Unterstützen Sie gern ­unser Anliegen zur Rettung – ganz einfach durch Ihr Dabeisein!

3. Dezember 2023
Leuchten und Glühen 3
Leuchten und Glühen am Teich

Rund 100 Fackeln und Luminaria die Teichkontur  und die Wege nach. Der  Ablaufkanal erschien in blauen Licht. Trotz der ca. 3000 Besucher war es anfangs  still und ergreifend. 

4. Juni 2023
Brotzeit 3
Leuchten und Glühen am Teich

Das Wetter spielte mit, Musik und Stimmung waren schön entspannt. Und es gab Kuchen und Brötchen satt! Der neue Infostand war ein Ort für regen Gedankenaustausch.

4. Dezember 2022
Leuchten und Glühen 2
Leuchten und Glühen am Teich

Am 2. Advent 2022 wurde es mit 100 Fackeln und  vielen Luminarias am Teich ergreifend. Punsch und Glühwein wurden in der sehr friedvollen Atmosphäre gerne genommen. 

10. Juli 2022
Brotzeit 2
Floß am Hammerteich

Nach der Pause durch die Pandemie ging es mit neuem Schwung weiter. Das Floß wurde vielfältig genutzt. Das Wetter war nicht optimal – Wasser ist aber wichtig für den Teich! 

1. Dezember 2019
Leuchten und Glühen 1
Leuchten und Glühen

Fackeln zeichneten die Konturen des Teiches nach. Es gab Glühwein und Punsch. Viele kamen, staunten und blieben, so wurde der Glühwein recht schnell knapp …

8. September 2019
Brotzeit 1
Brotzeit am Hammerteich

Erste Brotzeit am Hammerteich. Mit frischen Brötchen, Gebäck sowie Kaffee aus der ersten Edition des Hammerteich-Bechers. Banner und Floß waren natürlich dabei.

4. Mai 2019 – Wir lieben den Hammerteich
Banner

Start-Veranstaltung am Hammerteich. Wir präsentierten das frei gespannte Banner über den Teich und ließen das Floß für neue Blickwinkel aufs Wasser.

Bei allen Events informieren wir ausführlich  über die historischen Aspekte, über die wassertechnischen Gegebenheiten und stellen Möglichkeiten für die Zukunft vor. Die durchweg positiven Eindrücke der Besucher und Besucherinnen tragen sich weiter – auch in den politischen Raum. Und es lässt hoffen, dass Maßnahmen zum Erhalt getroffen werden.

Becher
Wir lieben den Hammerteich

Edition 3

Den Hammerteich in Wittener Wohnungen bringen. – Diese Idee steht hinter den Editionen des Hammerteich-Bechers, den man bei den Events erwerben kann. Die erste, blaue Edition war schnell vergriffen. Die dritte Edition hat die Trendfarbe des Jahres 2023: Pantone-Rot-Orange.
Die Auflagen sind jeweils limitiert auf 250 Stück. Bei der »Brotzeit« und »Leuchten & Glühen« waren die Becher sehr beliebt, so dass  der größte Teil der neuen Edition verkauft wurde!

Hammerteich-Becher

Verein

Anwohner und Nutzer des Naherholungsgebietes um den Hammerteich merkten, dass sich die Wasserfläche immer schneller verkleinert. Der Hammerteich droht zu verlanden. Um dies zu verhindern und den denkmalgeschützten Teich zu erhalten, fand sich eine Interessengruppe von Wittener*innen  zusammen. Nach einigen Diskussionen über ein mögliches Vorgehen startete die Gruppe mit Events am Teich – um so auch die emotionale Bindung der Bürgerinnen und Bürgern mit dem Hammerteich zu betonen und auf seine bedrohliche Situation hinzuweisen.
Bei den Events „Wir lieben den Hammerteich“ kamen auch immer öfter Fragen zu einer möglichen Unterstützung bei der „Hammerteich-Rettung“. In Hinblick dessen, auch verbunden mit rechtlichen Fragen sowie zur Verdeutlichung der Gemeinnützigkeit, entschloss sich die Gruppe zur Gründung eines Vereins. Zudem gibt es als Verein weitere Optionen, z.B. Spenden für Teilpojekte zu akquirieren, die für den Geber steuerlich absetzbar sind, eine Fontäne zur dringend notwendigen Sauerstoffanreicherung des Wassers.

Mitglieder zum Zeitpunkt der Gründung 

Frank
Frank Huvermann

Schriftführer
Miterbauer des Floßes. Bringt mit viel Einsatz die Fahrgäste sicher über den Teich. Trockener Humor an der Staubgrenze.

Harald
Harald Kahl

Mitgründer
Coach, Moderator und oft auch Mediator! Hat einen sehr persönlichen, künstlerischen Blick auf den Teich.

Alfred
Alfred Kastning

Beirat
Der frühe Initiator des Vereins. Engagiert sich stark für die Belange Wittens durch bürgerliche Mitbestimmung.

Astrit
Astrid Kastning

Beirat
Mehrsprachig und menschlich. Kann  schwierige Situationen meistern – vermitteln. Unser Kontakt zu Musikern.

Christoph
Christoph König

Mitgründer
Bringt als Prof. Dr. die wassertechnische, wissenschaftliche Kompetenz ein. – Für Infos nach dem Mann mit dem Hut suchen.

Katja
Katja Lohmann-Hütte

Beirat
Ihr Betrieb liegt an der Ruhr. Daher ist sie gut mit wasserrechtlichen Fragen vertraut. – Macht die besten Zimtschnecken ever.

Jörn
Jörn Mosler

1. Vorsitzender
Mit schnellem Kopf weiß er direkt, wo lösungsorientierte Hilfe benötigt wird. Kein Wunder, als Prof. für Mechanik.

Reinhold
Reinhold Paas

Kassenwart
Dr. der Chemie: weiß Wasseranalysen exakt einzuordnen. –  Ansonsten: Ohne seine Erfahrungen in Vereinen geht nichts!

Ingeborg
Ingeborg Pfeffer t

Mitgründerin
Die Einsatzfreude fürs  Gemeinschaftliche und ihr großer Charme bei aller Professionalität bleiben in Erinnerung 

Uli
Uli Pfeffer

Beirat
Seine gastronomische  Erfahrung und  Sicherheit  macht es uns überhaupt erst möglich, die Events zu meistern.

Pia
Pia Schöttes-Seifert

Mitgründerin
Hält intern und extern die Kommunikation auch fachlich am Laufen. Kommuniziert mitunter sogar beim Joggen um den Teich.

Uwe
Uwe Seifert

2. Vorsitzender
Baut an allem  Möglichen herum: Floß, Webseite usw. Würde gern selbst den Teich ausbaggern, darf aber nicht.

Andrea
Andrea Stempelmann

Beirat
Gut vernetzt und schnell nachgeschaut. Pragmatisch – mit Hands-on-Mentalität geht sie die Themen an. 

Uschi
Uschi Voigt

Beirat
Bekommt mit ihrem Charme  auch komplexe  Anwandlungen der Leute problemlos wieder in die Spur. 

Wolfgang
Wolfgang Voigt

Beirat
Ein Banner über den ganzen See spannen – eine aussichtslose Idee? Nix da: Hängt bei jedem Sommer-Event! Chapeau!

Preise und Sponsoring

Heimatpreis_600
Heimatpreis der Stadt Witten
Nachhahltigkeitspreis_600x338
Nachhaltigkeitspreis der Stadtwerke Witten

Die Stadtwerke unsterstützen die Brotzeit 3
stww_single 1

Mitglied werden

Viele Wittener verknüpfen mit dem Hammerteich persönliche Erinnerungen – jüngere bauen gerade ihre Erinnerungen auf. Es wird Zeit, den Wert des Hammerteiches zu erkennen, auch im Hinblick auf den Klimawandel, der Wasser- und Grundwassermanagement immer wichtiger werden lässt.
Helfen Sie uns gern, den Hammerteich zu retten! Seien Sie bitte bei unseren Events dabei und zeigen so, dass Ihnen der Teich wichtig ist. Unterstützen Sie uns gerne auch durch eine Mitgliedschaft in unserem Verein. Die Beträge werden verwendet für Öffentlichkeitsarbeit, Landschaftspflege, Umweltschutz, Verbesserung der Aufenthaltsqualität sowie des Zustands des Hammerteiches.
Für Vereinsmitglieder bieten wir exklusiv im  Frühjahr/Frühsommer eine geführte Exkursion vom Hammerteich durchs Borbachtal an.